Dienstag, 30. August 2011

Shampooseife, Rose und Eiweisspulver

Gestern habe ich zum ersten Mal in meiner Siedekarriere OHP (heissverseifung) gemacht.
Ich möchte unbedingt eine Shampooseife ausprobieren und hab mir schon von den Ferien ein Rezept erstellt.
195g Olivenöl (65%)
30g Rizinusöl (10%)
24g Kokosöl (8%)
15g Lanolin (5%)
10g Mandelöl (3.3%)
10g Distelöl (3.3%)
10g Traubenkernöl (3.3%)
6g Zitronensäure (2%)

Eigentlich wollte ich daraus drei kleine Seifen machen. Da die Shampooseifen jedoch nur mit max. 5% überfettet sein sollen, war mir das zu riskant.
Ich habe dann alles in einen Topf geworfen, die Fette geschmolzen und nebenbei noch die Zitronensäure und die Lauge angerührt. Die in etwas Wasser aufgelöste Zitronensäure habe ich dann in die Lauge geleert. Ich bin n bisschen erschrocken weils so derb gezischt hat. Aber die beiden reagieren natürlich sehr stark miteinander. Wenn ihr das also macht, so nehmt ein hohes, hitzebeständiges Gefäss. Sonst kann es euch übersprudeln. Ich habe übrigens die Fette grün gefärbt, weil ich die Seife eh nur einfarbig wollte.
Die OHP hatte im Ofen knapp 30min und war dank einem TL Sauerrahm auch ziemlich streichfähig. (Den gibt man rein, sobald die Seife aus dem Ofen rauskommt). Ich hab sie dann noch mit etwas Pfefferminze beduftet.

Shampooseife Pfefferminze
Sie hat ausser auf der Oberfläche eine super kompakte Struktur und sieht gar nicht so rustikal aus!
OHP hat wirklich viele Vorteile:
-sie schäumt jetzt schön *freu*
-die Töpfe lassen sich super abwaschen weil schon alles verseift ist.
-es geht erstaunlich schnell
-während die Seife im Ofen ist, kann man Stabmixer und Co abwaschen, den Duft vorbereiten und die Form auslegen (oder einen Kaffee trinken)
-und ich werde sie morgen gleich ausprobieren und euch dann berichten
Der einzige wirkliche Nachteil ist halt, dass sie sich nicht so gut marmorieren lässt.

Am Wochenende habe ich übrigens noch eine super schöne, toll duftende Schweizer Freilandrose von meinem Freund bekommen. :D
Sie richt echt so gut wie sie ausschaut! Weiss jemand was für eine Rosensorte das ist? Die hätte ich echt gerne im Garten.

Heute morgen hat es noch an meiner Türe geklingelt und mein 500g Bio Eiweisspulver ist geliefert worden. Jetzt kann ich endlich wieder so schöne Cupcakes machen. *freu*
Es kommt von einer Firma in meiner Nähe. Die verarbeiten Eier zu Eiweisspulver, Eigelbpulver und natürlich auch pasteurisierten Eiflüssigkeiten. Eigentlich verkaufen sie das Pulver nur in 10kg Säcken. Sie haben es mir aber problemlos als 500g Tütchen verkauft und dann auch noch gratis geliefert. Ist das nicht toll? :D

Grüessli, Lele

Kommentare:

  1. Die Farbe Deiner Seife leuchtet ja richtig und passt zum Minzeduft. Eine schöne Seife.
    Viele Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
  2. schön ist sie geworden deine neue seife.
    da freue ich mich die in natura zu sehen ;-))
    lg aurelia

    AntwortenLöschen
  3. Einen schönen Blog hast Du, ich kann mich gar nicht satt sehen. Mich hat's aus dem Naturseifenforum hierher verschlagen und ich denke, ich kann Deine Frage bezüglich der Rose beantworten. Es handelt sich offenbar um eine sog. Malerrose, ich tippe mal auf die berühmte Henri Matisse oder auch auf Maurice Utrillo.

    AntwortenLöschen